alternativschule-berlin.de

Aktuelle Informationen:

  • Wir suchen spätestens zum Beginn des Schuljahres 2018/19 zwei freundliche, teamfähige Lernwegsbegleiter*innen - Sonderpädagog*in/
    Grundschulpädagog*in mit der Fachrichtung Mathematik sowie Erzieher*in/Sozialpädagog*in mit Inklusionserfahrung für die Lernraumbetreuung im Grundschulbereich, jeweils 80% Stelle, Einheits-Haustarif. Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Schwarzen Personen, Personen of Color, Personen mit Flucht- und/oder Migrationsgeschichte, Personen mit Behinderung und LSBT*IQ. Bitte schickt eure Bewerbungen an: info@alternativschule-berlin.de
  • Unser nächster Infonachmittag ist am 9. November 2018, 15-18 Uhr.
  • Die Bewerbungsfrist für den zukünftigen 1. Jahrgang (2018/19) ist bereits beendet. Ab jetzt eingehende Anfragen nehmen wir auf die Warteliste.
  • Leider haben wir wegen vieler Geschwister-Bewerbungen keine freien Plätze im zukünftigen 7. Jahrgang (2018/19).
  • Wir haben aktuell keine freien Plätze für Quereinsteiger*innen.

18. Juni 2017

Herausforderung: Schüler*innen-WG

Guten Morgen ihr Leut! (Zitat Laurel&Hardy)

Wir, das sind wir, schreiben jetzt über unsere (unsere) 9te-Klasse-WG. Eigentlich wollten wir eine mega kuule Fahrradtour nach Usedom machen, (das war die Idee der Lehrer und mancher Schüler, da für 2 Wochen WG, (wie bei der 8ten Klasse) zu wenig Geld zur verfügung stand). Während der Fahrradtour-Vorbereitung hat sich die Mehrheit der coolen in fast einem Jahr Alternativschul-Absolventen doch dazu entschieden, mit den vorhandenen Penunzen eine um 57,14% gegenüber der 8te-Klasse-WG verkürzte WG zu machen (6 Nächte). Allerdings wurde von den Lehrern die Bedingung gestellt, dass wir die WG selbst organisieren müssen. Anfangs trauten uns die Lehrer das WG organisieren nicht so richtig zu (ich auch nicht, aber ich möchte anonym bleiben (ich bin Lamo)). Nach langem hin und her und etlichen Anrufen/Gesprächen, hat die Organisiercrew die Lehrer am letzten Tag der Deadline mit einem fertigen Plan geflasht.

Danach musste die Teamsitzung vertagt werden, weil alle Lehrer zu geflasht waren.

TAG 1 (Samstag):
Am Tag des Einzugs sind alle eingezogen und wir haben ein Meeting veranstaltet. Danach ist eine viel zu große Gruppe einkaufen gegangen (erst Bio Company! Dann ein kleiner Teil zu aldi).
Am Abend wurde Aglio Olio von Chefköchin Milli/James und Chefkoch Samuel mit Hilfe von WG-AZUBI Yfinni gekocht. Danach wurde die Gruppe von einem Lehrer und einem Schüler therapeutisch behandelt (Therapie-Spiel).

TAG 2 (Sonntag):
Morgens wurden wir von Bibel-tv und Bauer sucht Frau (nicht zu empfehlen) in den Tag begleitet.
Gegen Nachmittag haben wir uns zum Lausitzer Platz aufgemacht und bei der sehr zu empfehlenden Eisdiele der Eltern eines Mitschülers sehr leckeres Eis spendiert bekommen (und dann gegessen (war lecker)).
Die Gruppe hat sich in 2 Richtungen (Spielplatz und Kreuzburger) dividiert.
(Gute Nacht!!!)

Weiterlesen ...

12. April 2017

Inklusion, ganz praktisch

Wir beraten Familien von Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf und knüpfen Kontakte zu Ämtern, Beratungsstellen, Fachleuten.

Schulhelfer*innen binden wir nach Möglichkeit mit zusätzlichen Angebots- oder Betreuungsstunden (Hort, Rückenfrei....) über unseren Träger in den Schulalltag ein, um eine Umsetzung unseres pädagogischen Konzeptes zu fördern.

Wir erarbeiten Förderpläne, mit dem Ziel, dass alle Schüler*innen einen individuellen Förderplan haben.

In den Bereichen Deutsch und Mathematik bieten wir schulintern individuelle Förderstunden an.

Im Rahmen der Teamsitzung nutzen wir die systemische Methode der kollegialen Beratung zum Austausch über einzelne Kinder und Jugendliche.

Regelmäßig organisieren wir Fortbildungen zu den Themen Sensorische Integration, Lernen und Sehen, Lernen und Hören für das pädagogische Team und die Eltern.

Für spezielle Materialien, Fortbildungen und auch Fallsupervisionen der Teamer*innen aus dem Inklusionsteam stellt der Trägerverein jährlich ein Budget zur Verfügung.

Nach Abschluss der Bauarbeiten im Sommer 2018 wird die gesamte Schule barrierefrei zugänglich sein.

 

Stand: April 2017
Zum Weiterlesen: Konzept der Alternativschule Berlin, Grundschule, ab Seite 61

 

24. März 2017

Besuch der Leipziger Buchmesse

Fast die halbe Schule machte sich am Freitag, dem 24. März auf den Weg zur Leipziger Buchmesse. Trotz leichter Verzögerung der Hinfahrt (die Autobahnpolizei schenkte uns freundlicherweise eine ausgiebige Sicherheitsüberprüfung unseres Transportmittels samt Fahrers) erreichten wir das Messegelände bei herrlich warmer Mittagssonne. Hier standen uns nun mehrere Stunden zur Verfügung, um in Kleingruppen das riesige Gelände zu erkunden und in ein Getümmel aus Büchern, Hörspielen, Lesungen, Mangas, Comics, Cosplayern, Musik und vieles mehr ein zu tauchen. Zusammen mit den letzten Sonnenstrahlen kehrten wir nach Waidmannslust zurück, mit einigen Mitbringseln und vielen neuen Eindrücken im Gepäck.

  •  VORFREUDE AM MORGEN
  •  REISEGESELLSCHAFT
  •  UNFREIWILLIGE PAUSE
  •  GLASHALLE
  •  MANGA COMIC CON HALLE

27. Januar 2017

Projektwoche Faulsein

Faulsein – ein Sakrileg? Faulsein – eine Ausrede? Faulsein – die gelungenste Entspannungshilfe? Alle Schüler*innen und Teamleute widmeten sich Ende Januar während der Projektwoche dem umstrittenen Alltags-Thema. So durfte man im 'Café zum Faultier' schööön faul sein und sich schlaraffenlandmäßig verwöhnen lassen - wenn man denn – passende Begriffe findend - Faultiergeld erarbeitet hatte. Gar nicht faul hingegen war die Bedienung, die unermüdlich Nachschub lieferte an leckeren Broten, Brezeln, Keksen, Obst und Gemüse, aber auch Waffeln und Toast Hawaii! Einfach köstlich! In der Klangwerkstatt „Sound der Faulheit“ wurden erst Geräusche und Klänge gesammelt und im Anschluss archiviert! Dabei haben die Schüler*innen unterschiedlichste Gegenstände und Schulräume auf ihre klangliche Vielfalt hin untersucht und aufgenommen, um zur Präsentation ein wunderbares Klangquiz hörbar zu machen!

Weiterlesen ...

23. Februar 2017

Namensänderung unseres Schulträgervereins

Jetzt ist es offiziell: Am 23. Februar 2017 hat das Amtsgericht Charlottenburg den neuen Namens unseres Trägervereins - Alternativschule Berlin e.V. - ins Vereinsregister eingetragen. 

Zurück

 

Weiter

Schließen